Verstecken. Suchen. Finden.

Auch wenn ich mit Anfang 30 kein Kind mehr bin und meine Eltern jedes Jahr aufs Neue meiner Schwester und mir „androhen“, dass es diesmal kein Osternest-Verstecken geben wird, da wir ja langsam WIRKLICH zu alt dafür wären – freue ich mich schon total auf die Osterfeiertage und die damit verbundenen Traditionen. Wie eben auch das Osternest im Garten verstecken (im Laufe der Jahre werden die Verstecke immer ausgefallener) und den Tisch für den Osterbrunch dekorieren. Dieses Jahr habe ich mich für eine Tischdeko in zarten Pastelltönen in Kombination mit Kupfergold entschieden. Für eine festliche Osterdekoration muss der Tisch nicht großartig mit Schnickschnack und Accessoires überladen sein, schließlich müssen ja noch die vielen Leckereien darauf Platz finden, lieber ein paar schöne Akzente mit ausgefallenen Tischsets, großen Kerzen und hübschen Blumen setzen.

Als kleiner, persönlicher Willkommens-Gruß für die Gäste liegt auf jedem Teller eine bayerische Osterkarte „Schneene Ostern“ aus rustikalem Bierdeckel-Karton mit ein paar persönlichen Worten auf der Rückseite bereit. Die Karten mit den illustrierten Ostereiern in vier verschiedenen Farben machen sich nicht nur im Osternest wunderbar, sondern auch als Teil der Osterdekoration auf dem geschmückten Tisch. Ein kleiner Eukalyptuszweig und eine weiße Feder mit rosa Spitze noch dazu kombiniert und fertig ist der Tisch für den Osterbrunch!

Hoffe, euch gefällt meine Osterdeko und ihr könnt sie als Inspiration für euren perfekten Ostertisch verwenden!
Falls euch ein paar Dinge auf den Bildern besonders gut gefallen, habe ich hier zusammengefasst, wo es sie zu kaufen gibt: